• 07. - 09. November 2020

Vier Messen, eine Plattform: Das erwartet die Teilnehmer bei der Global Bar Week

Unter dem Motto "Lift your Spirit" findet vom 12.-18. Oktober 2020 die Global Bar Week statt. Das virtuelle Event bündelt vier internationale Fachmessen und vereint damit 180 Aussteller auf einer Plattform. 

Berlin, Brooklyn, London und São Paulo – von diesen vier Branchen-Hot Spots geht zwischen dem 12. und 18. Oktober ein unüberhörbarer Shoutout an die globale Bar- und Getränke-Community raus. Im Rahmen der rein digitalen Global Bar Week bündeln die internationalen Fachmessen Bar Convent Berlin, BCB Brooklyn und BCB São Paulo sowie die Imbibe Live ihre Power und bieten erstmals eine gemeinsame Online-Plattform für ein kostenloses Branchenevent im Netz an. Getreu dem durchaus doppeldeutigen Motto „Lift your spirit“ können sich Fachleute aus aller Welt dank des Einsatzes modernster Kommunikationstechnologien miteinander vernetzen – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes 24/7. Neben den exzellenten digitalen Networking-Möglichkeiten erwartet die Teilnehmer der Global Bar Week virtuelle Produktpräsentationen von rund 180 ausgesuchten Ausstellern aus aller Welt sowie jede Menge hochqualitativer Content, darunter auf den Punkt aufbereitete Seminare, Tastings und Vorträge mit den einflussreichsten Charakteren der Szene.

© Reed Exhibitions Deutschland
Die virtuelle Plattform der Global Bar Week bietet qualitativen Content aus vier Messeformaten, 180 Aussteller und modernste Kommunikationstechnologie.

Authentisches BCB-Feeling dank neuer Content-Formate und Special Features

Das, was die relevantesten Live-Events der Branche ausmacht, sind hochkarätige Education-Angebote, professionelle Tastings sowie ausgesuchte Ausstellerpräsentationen und familiäre Networking-Möglichkeiten. Das 180-Brands starke Aussteller-Lineup der Global Bar Week zählt zahlreiche Highlights wie Amázzoni Gin, Angostura, Bacardi, Botany, Branca USA, Bruni Erben, Comte De Grasse, Champagne Bureau, Double Dutch, Mason’s Gin, Storywood Tequila, Proof Drinks, Pedrino Spritz, The Lakes Distillery, Woodlab oder William Grant mit Monkey Shoulder, Hendrick’s Gin, Hudson Whiskey und Milagro. Die Aussteller kommen aus den USA, Europa, Asien und Lateinamerika, zahlreiche Nationen sind vertreten. Auch das von den vier Messeveranstaltern sorgsam komponierte Education Programm hat es in sich. So können zwischen dem 12. und 18. Oktober alle Vorträge nach und nach online abgerufen werden. Auf dem Tableau stehen neben Zukunftsthemen auch Nachhaltigkeits- und handwerkliche Themen sowie Top-Tipps von Experten, Masterclasses und Fokusvorträge zu Branchentrends.

Vier Messeveranstalter, viele Content-Highlights

BCB Berlin

So streamt der BCB Berlin, der für seine Digitalausgabe BCB Pouring Digital von BrownForman Deutschland und Diageo gesponsert wird, etwa über Mental Health mit Sean Finter, bewusstes Trinken mit Adaptogenen, präsentiert von Juliana Arango, oder ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen von Cocktail Kingdom mit Greg Boehm und Joann Spiegel. Über die moderne Afrikanische Barszene sprechen Jody Francis, Dee Abudu, Michael Stephenson, Peter Lebese, Sabrina Traubner und Terry Sowah.

BCB Brooklyn

Der BCB Brooklyn bringt eine Session mit Jackie Summers mit zur Global Bar Week. Unter dem Titel „Build Your Own Table“ geht es um ungleiche Aufstiegschancen und mögliche Eigeninitiativen. Dafür bringt Chris Cabrera Stimmen aus der ganzen Welt zusammen, um in seinem Seminar über LGBTQ+ und POC-Probleme in der Barbranche zu diskutieren. Ein weiteres Highlight aus Brooklyn ist Paul Clarkes „Evolution of the Exotic“ darüber, wie Bars im 21. Jahrhundert Raum für mystische Auszeiten schaffen können in dem sie eine Vorstellung von Kulturgeschichte und Traditionen transportieren.

Imbibe Live

Wie wird man im Gastgewerbe ein Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit? Welche Lehren lassen sich aus der Wiedereröffnung nach dem Lockdown ziehen? Und wie sollte die Vorbereitung auf die Zukunft aussehen? Diese und weitere Themen bearbeiten die Top-Talks aus UK von Imbibe Live. Mit dabei sein werden u.a. die beiden Speed Rack-Gründerinnen Lynnette Marrero und Ivy Mix, die ihre neuen Initiativen zur Unterstützung von Frauen im Barbetrieb vorstellen. Außerdem wird Global Drinks & Bar Consultant Megs Miller ihre Leidenschaft für Agave Martini, dem womöglich nächsten Modern Classic Cocktail, teilen.

BCB São Paulo

Der BCB São Paulo gibt den Besuchern im Vortragsprogramm u.a. einen Einblick in die Welt der Brasilianischen Spirituosen, beschäftigt sich mit Business-Krisen und greift mit dem Vortrag „How many women does your drink have?“ aktuelle Genderthemen auf. Zudem gibt es mit einem Vortrag zu den kreativen Prozessen hinter Cocktail-Designs.

Von Jigger & Pony bis zu Above Board

Ein weiteres Highlight der Global Bar Week sind die „7 Bars in 7 Days“. In diesem Konzept bekommen die Besucher einen Blick hinter die Kulissen von Bars aus aller Welt. Mit dabei sind das Kwant aus London, Katana Kitten aus New York City, El Copitas aus St. Petersburg, Jigger and Pony aus Singapur, Above Board aus Melbourne, die Velvet Bar aus Berlin und Floreria Atlantico aus Buenos Aires. Die Bars laden zum virtuellen Rundgang ein, geben Einblicke in ihre Konzepte, Karten und Signature Drinks und sprechen über den Umgang mit der Pandemie.

Unter dem Titel „Spotlight on Asia Bars“ stellt der Bar Convent Berlin zudem Bars aus Asien näher vor, etwa aus Indien, Indonesien und Taiwan. 

Noch globaler, noch effizienter: Das BCB matchmaking

Egal, ob über den BCB Berlin, BCB Brooklyn, BCB São Paolo, oder über die Imbibe Live – in Sachen Networking spielt es bei der Global Bar Week keine Rolle, über welche der Fachmessen sich registriert wurde. Um den maximalen Benefit aus den Synergien der vier Branchenevents herauszuholen, werden alle Teilnehmer der Global Bar Week in einem gemeinsamen matchmaking-Pool zusammengeführt. Wie bei einer Dating-Plattform können die Profile der Teilnehmer dank branchenspezifischer und interessensbasierter Filteroptionen entdeckt und vielversprechende Kontakte direkt angesprochen werden. Für ein Kennenlern-Feeling wie vor Ort wird das rein virtuelle matchmaking für die Global Bar Week um die Videofunktion erweitert. Damit die „Matches“ trotz vollständiger Digitalisierung des Networking-Prozesses ein Gesicht vor Augen bekommen und so ein besseres Gespür füreinander entwickeln können.

Global Bar Week: Kostenlos und nur für Fachbesucher

Die Teilnahme an der Global Bar Week ist in diesem Jahr kostenfrei. Einfach unter shop.barconvent.com als Fachbesucher registrieren. Der Zugriff auf das Angebot der Global Bar Week mit ihren exzellenten Interaktions- und Networking-Gelegenheiten erfolgt mittels persönlicher Zugangsdaten stationär (über einen Laptop, PC oder Mac) sowie mobil (über ein Smartphone oder Tablet).

© Reed Exhibitions Deutschland
Die Global Bar Convent findet online vom 12.-18. Oktober 2020 statt