• 05. - 09. November 2022
  • Messezentrum Salzburg

Gastrogeflüster

 

In dieser Ausgabe unserer Reihe Gastrogeflüster kommen unsere Aussteller zu Wort. Sie erzählen darüber, wie sie die letzten Monate erlebt haben und was sich der Besucher von ihrem virtuellen Stand beim „Gastro Circle“ erwarten darf. 

© Metro Österreich

Xavier Plotitza, CEO bei Metro Cash & Carry Österreich

Für Metro Österreich ist die Teilnahme an der „Alles für den Gast“ seit Jahren ein Fixpunkt im Herbst. In diesem außerordentlichen Jahr haben sich die Rahmenbedingungen und das Veranstaltungsformat geändert. Online Events mit gesunder Distanz zueinander stehen an der Tagesordnung und wir engagieren uns als Presenting Sponsor der ersten virtuellen Reed Messe für die Hotellerie und Gastronomie. Denn der Gastrobranche muss – egal ob virtuell oder „im echten Leben“ – immer eine Plattform zur Vernetzung und zum Austausch gegeben werden. Das ist in diesen schwierigen Zeiten wichtiger denn je. Darauf reagieren wir und stärken nachhaltige Partnerschaften. Was unsere Kunden bewegt treibt uns an. Wir gehen in diesem Jahr speziell auf jene Themen ein, die derzeit im Fokus stehen: Produkte und Lösungen, die den Arbeitsalltag erleichtern – auch bei einem möglichen Mitarbeiterausfall – und jene, die beim Sparen helfen, aber vor allem Auslastung bringen. Genaueres dazu erfährt man bei unserem virtuellen Auftritt beim „Gastro Circle“! 

Stefan Pechaigner, Verkaufsleiter DACH bei Lainox

Corona war eines von vielen Themen für uns, aber nicht das Schwierigste. Das Unternehmen Lainox ist proaktiv, wir sind flexibel und lieben die Veränderung. Deswegen haben wir das letzte halbe Jahr nicht den Kopf in den Sand gesteckt. Diese Denkweise spiegelt sich auch deutlich im Messeteam des virtuellen "Gastro Circle" wieder. Uns war klar; das passt, da sind wir dabei, denn digital können wir schon lange! Immerhin bieten wir bereits seit 2013 den ersten digital vernetzten Kombidämpfer an. Die Besucher können sich von unserem digitalen Messeauftritt auch einiges erwarten. Wir werden den schnellsten Ofen der Welt präsentieren, ein sehr interessantes Vorbereitungssystem, das mit Hilfe unseres Sous-Vide-kochenden Multifunktionsschockfrosters funktioniert und es wird eine Live-Cookingshow mit dem unserem Kunden, dem bekannten Koch Christian Fleiss geben, der unsere Geräte in Action zeigen wird. Wir freuen uns, viele Interessenten und Fachhändler beim "Gastro Circle" begrüßen zu dürfen.

© Lainox

© Rist Gastronomieausstattung

Markus Rist, Geschäftsführer bei Rist Gastronomieausstattung

Die Pandemie zeigt einerseits die Verletzlichkeit unserer gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Strukturen, andererseits aber auch die Fähigkeit der Wirtschaftstreibenden rasch und adäquat zu agieren, sich anzupassen, die Herausforderung anzunehmen und den Blick in die Zukunft zu richten, wobei man die positive Rolle der Sozialpartnerschaft und auch der wirtschaftspolitischen Entscheidungen der Regierung erkennen kann. Dass es dieses Jahr keine klassische Messeveranstaltung geben kann, trifft die Branche natürlich hart. Aber wo sich eine Tür schließt, geht eine andere auf. Durch die Teilnahme am „Gastro Circle“ hoffen wir, Kunden anzusprechen, die uns noch nicht kennen, aber auch Stammkunden unsere Präsenz signalisieren zu können.

Markus Bau, Director Food Service bei Hobart

Eines ist klar: Die Gesundheit aller Besucher und Aussteller steht an erster Stelle. Daher begrüßen wir es sehr, dass die Messe Salzburg mit so viel Mühe und Engagement dieses digitale Konzept ins Leben gerufen hat. Wir sehen den neu geschaffenen „GastroCircle“ unter den gegebenen Umständen als eine sehr gute Alternative, sich mit Kunden und Partnern austauschen zu können. Deshalb freuen wir uns auf zahlreiche Teilnehmer, gute Gespräche sowie über reges Interesse an unseren Produkten.

© Hobart

© Redl 

Hermann Redl, Geschäftsführer bei Redl

COVID19 hat unsere gesamte Gesellschaft nachhaltig verändert. Unternehmer müssen sich dieser Herausforderung stellen. Uns ist es wichtig, nicht nur zu reagieren, sondern neue Entwicklungen aktiv zu gestalten. Die letzten Monate haben gezeigt: Social Distancing ist kein Hindernis für aktiven Austausch und Innovation. Seit mehr als 25 Jahren sind wir Aussteller auf der „Alles für den Gast“. Auch in Krisenzeiten wollen wir mit guter Tradition nicht brechen. Daher haben wir uns dazu entschieden, dabei zu sein. Wir freuen uns darauf, das digitale Format zu testen und erwarten uns aktiven Austausch und neue Impulse. Online Events können gewinnbringend sein, wenn sie an den neuen Kontext angepasst werden.

Beim „Gastro Circle“ möchten wir vor allem einen kurzen Überblick über unser Lieferprogramm geben und zwei neue Produkte vorstellen. Zum einen EZ2Pour, eine neue Bierausschanklösung, die von uns entwickelt wurde und zum anderen unsere neueste Schankanlagengeneration mit eingebautem, patentiertem Hygiene-Cocktaildispenser. Interessierte Besucher sind sehr herzlich an unserem virtuellen Messestand willkommen!

Christoph Truls, Verkaufsleiter im Direkvertrieb bei Kärcher

In den letzten Monaten hat wohl jeder von uns gelernt oder lernen müssen im täglichen Arbeiten komplett neue Wege zu beschreiten. So manches, was vor ein paar Monaten vielleicht noch undenkbar war ist heute allgegenwärtig. Aber trotzdem stellt uns die aktuelle Situation jeden Tag aufs Neue noch immer vor ungelöste Aufgaben. Vor allem im beratungsintensiven Direktvertrieb hat sich vieles geändert aber nicht alles lässt sich virtuell digital so einfach darstellen. Das ist wohl auch die größte Herausforderung in Bezug auf den „Gastro Circle“.

Wie können wir unsere Kunden, die es bislang gewohnt waren zu uns auf unseren Messestand zu kommen, dort von unseren Fachberatern informativ und kompetent beraten zu werden und unsere Maschinen und Geräte aber auch die Verbrauchsmaterialien und unsere chemisch-technischen Produkte live vor Ort zu testen, virtuell abholen und begeistern? Wir haben uns hier sehr viel Gedanken dazu gemacht und dabei komplett neue Wege beschritten. Besuchen Sie uns beim „Gastro Circle“ und lassen Sie sich überraschen!

© Kärcher

© Rauch Fruchtsäfte

Johannes Albrecht, Head of Area West bei Rauch

Wir sind stolz, seit vielen Jahren Messepartner der größten österreichischen Fachmesse in diesem Bereich zu sein. Deshalb freut es uns sehr, dass die Veranstaltung auch in diesem außergewöhnlichen Jahr stattfinden kann, wenn auch in einem neuen Format. Wir sehen die digitale Messe als große Chance, da zwar der direkte Austausch ausbleiben wird, dafür aber andererseits die Barrieren kleiner sind. Wer zum Beispiel aufgrund der Entfernung nicht teilnehmen konnte, kann nun von überall dabei sein und gezielt die Stände virtuell besuchen, die für den Einzelnen interessant sind. Auf diese Weise erhoffen wir uns ein erfolgreiches Match Making und einen guten, vielseitigen Austausch. In unseren Produktneuheiten, die wir beim „Gastro Circle“ präsentieren möchten, spiegeln sich die Themen Healthy Lifestyle und Nachhaltigkeit durch rePET Verpackungen sowie neue Sorten mit weniger Zucker und Bioqualität wider. Mit unseren insgesamt zwölf Marken stehen wir für innovativen Genuss in höchster Qualität. Ob der bei Teenagern beliebte Rauch Eistee, die Kindermarke Yippy oder die Gastromarke Franz Josef Rauch – bei Rauch bleibt niemand auf dem Trockenen sitzen.

Alexander Mayr, Geschäftsführer von GTM Großküchentechnik

Bei unserem 30-jährigen Messejubiläum auf der "Alles für den Gast" hätten wir heuer ein völlig neues, sehr innovatives Präsentationskonzept vorgestellt. Leider lässt sich dieses aber digital nicht umsetzen, sodass wir die Spannung bis zum Herbst 2021 verlängern. Jedenfalls können sich die Besucher schon darauf freuen.

Für den Gastro Circle haben wir unsere Homepage  erfrischt. Als aktuelles Highlight präsentieren wir den neuen Herdblock von Philip Rachinger, dazu eine kleine Reise-Geschichte rund um den Werksbesuch und Gourmetbesuch im Collio.

© GTM Großküchentechnik